Überspringen zu Hauptinhalt

WACEE’12 – Plattform für nachhaltige Wirtschaftsentwicklung

Projekthintergrund

Ghana ist reich an Ressourcen. Vor allem für die Erzeugung von Solar- und Windenergie sowie Wasserkraft bietet das Land in Westafrika gute Voraussetzungen. Zugleich steigt die Nachfrage nach Energie durch die wachsende Wirtschaft und den höheren privaten Konsum. Allerdings können Politik und Wirtschaft den zunehmenden Bedarf nicht decken. Es mangelt zum einen an innovativen Technologien zur nachhaltigen Energiegewinnung, zum anderen gibt es Verbesserungspotenzial bei der Energieeffizienz. Auch Wasser- und Abfallwirtschaft Ghanas können ihren Auftrag nur teilweise erfüllen. Kooperationen mit deutschen Unternehmen sowie Investitionen könnten zur Stärkung der kommunalen und Privatbetriebe Ghanas in diesen Bereichen beitragen.

Ziel des Projekts

Das Projekt zielte darauf ab, die Zusammenarbeit zwischen Unternehmen aus Ghana und Nordhrein-Westfalen und deren Fachdialog zu Erneuerbaren Energien, Abfallmanagement und Recycling zu fördern.

Projektaktivitäten

Ausgangspunkt für das Projekt war die Umweltmesse „West African Clean Energy Exhibition & Conference“ (WACEE) im Herbst 2012. Die Fachveranstaltung findet jährlich in Ghanas Hauptstadt Accra statt. Sie ist ein Forum für Energieanbieter, Technologiefirmen, Investoren sowie politische und wirtschaftliche Entscheidungsträger. Mit 68 Ausstellern aus Ghana, Deutschland, den Niederlanden, Dänemark, Südafrika und Nigeria, rund 500 internationalen Teilnehmern und noch mehr interessierten Besuchern bot die WACEE vielfältige Gelegenheiten, Geschäftskontakte zu knüpfen. Das Bundesland NRW war stark vertreten, unter anderem durch die Staatskanzlei und durch den Oberbürgermeister von Mönchengladbach.

Das Projekt förderte während der WACEE und in ihrem Umfeld den B2B-Austausch zwischen Akteuren aus Nordrhein-Westfalen und Ghana:

NRW-Messepavillon
Sechs Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen, u.a. aus den Branchen Solarstrom, Abfallentsorgung und Recycling sowie Maschinen- und Anlagenbau, präsentierten sich und ihre Produkte am NRW-Gemeinschaftsstand auf der WACEE dem westafrikanischen Publikum.

Konferenz zum Thema Ressourcen
Parallel zur WACEE fand eine dreitägige Konferenz mit Podiumsdiskussionen statt. Im Mittelpunkt standen die Themen Recycling und Wassermanagement, die Nutzung erneuerbarer Energien in Westafrika, konkret Solar, Wind und Biomasse, sowie die konventionelle Energieerzeugung in der Region aus Öl, Gas und Wasserkraft. Insgesamt nahmen 200 Personen teil. Mehr als 50 internationale Redner traten während der Messe und der Konferenz auf, darunter Dr. Lale Akgün als Vertreterin der Staatskanzlei NRW.

Bildergalerie

Projektsteckbrief

Titel: Förderung der Kooperation zwischen ghanaischen Unternehmen und Kommunen sowie Vertretern der Privatwirtschaft (KMU) und städtischen Betrieben aus NRW durch Beteiligung an der West African Clean Energy and Environment Exhibition & Conference (WACEE’12)
Laufzeit: Oktober 2012 – Dezember 2012
Sektor: Wirtschaftsentwicklung und Umwelt

Gefördert durch: Staatskanzlei Nordrhein-Westfalen

Partner und Akteure

  • Auslandshandelskammer (AHK) Ghana
An den Anfang scrollen